Park Kloster Marienberg, Boppard

Auftraggeber:Generaldirektion Kulturelles Erbe Rheinland-Pfalz
Landesdenkmalpflege
Erthaler Hof, Schillerstraße 44, 55116 Mainz
www.gdke.rlp.de
Bearbeitungszeitraum:2014 – 2015

Untersuchungen des Baumbestands mit Erarbeitung einer Gestaltungs- und Pflegekonzeption

Im Rahmen der Untersuchungen des Baumbestands im Park des Klosters Marienberg wurden die Angaben zur Einzelbaumbewertung eines aus dem Jahre 2006 stammenden Parkpflegewerks aktualisiert und ergänzt werden, da die seinerzeit aufgestellten Baumlisten seitdem nicht aktualisiert wurden.

Als erste Maßnahme wurde die Nummerierung des Baumbestands aktualisiert und erweitert. D.h. es wurden sowohl die vorhandenen als auch die bereits entnommenen Bäume bzw. ihre Nachpflanzungen ebenso erfasst wie Bäume, die bislang nicht in der Bestandsliste aufgeführt waren. Insgesamt wurden damit 384 Bäume vor Ort markiert, erfasst und nachfolgend untersucht.

Anhand der Untersuchungen wurde der aktuelle Schädigungsgrad der Bäume ermittelt, so dass auf Grundlage der ZTV Baumpflege Empfehlungen zu Kronenschnitt- und Sicherungsmaßnahmen getroffen wurden. Zudem wurden die gestalterische Funktion und die historische Relevanz des Baumbestandes herausgearbeitet, so dass auf Grundlage der FLL-Richtlinie zur Pflege historischer Gärten konkrete Aussagen zum zukünftigen Umgang mit dem geschädigten Baumbestand ermöglicht wurden.

Abschließend wurde eine Gestaltungskonzeption erarbeitet, die eine detaillierte Pflegekonzeption beinhaltet, so dass damit die Grundlage für den zukünftigen (genehmigungsrechtlichen) Umgang mit dem Baumbestand geschaffen wurde.
Mit den erarbeiteten Baum-Vorschlagslisten und dem daraus entwickelten Gestaltungskonzept stehen wichtige Entscheidungshilfen für potenzielle Ersatz- und Neupflanzungen zur Verfügung und zeigen damit Perspektiven für die zukünftige Entwicklung des Baumbestands im Marienberger Park auf.

Zurück zur Gartendenkmalpflege